Im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung der Jungen Union Hessen am vergangenen Wochenende, hatten Vertreter der JU MKK die Möglichkeit den CDU Landtagskandidaten im Wahlkreis 40 und gleichzeitig Spitzenkandidat der Jungen Union Hessen, Max Schad, zu unterstützen. Schad, welcher selbst seit vielen Jahren aktives Mitglied im Kreis-, sowie im Bundesvorstand der Jungen Union ist, betonte auf der Veranstaltung die Wichtigkeit des politischen Engagements jüngerer Generationen.


"Hessen geht es gut und so soll das auch in Zukunft bleiben. Um stark ins nächste Jahrzehnt zu starten, bedarf es auch der politischen Mitgestaltung durch junge Menschen", so der CDU Landtagskandidat. Neben der Vorstellung der offiziellen Werbelinie der Jungen Union Hessen zum Landtagswahlkampf und der Rede des Generalsekretärs der CDU Hessen, sprach auch der Spitzenkandidat der CDU Hessen und Ministerpräsident Volker Bouffier. Die Junge Union Main-Kinzig war mit Lukas Henke, Anna-Loreen Mondorf und Hannah Massal auf der Veranstaltung vertreten.

« Prominente Schützenhilfe aus dem hohen Norden: Philipp Amthor zu Gast in Bruchköbel Jungwählertreff in Langenselbold »