Schüler Union Main-Kinzig gründet sich neu

Lukas Menzel wird neuer Kreisvorsitzender
Nach ungefähr drei Jahren ohne aktive Mitglieder erfolgte kürzlich die Neugründung der Schüler Union Main-Kinzig in der CDU-Geschäftsstelle in Gründau. Im Mittelpunkt der Versammlung stand dabei die Wahl eines neuen Kreisvorstandes. So wählten die Mitglieder den 15-jährigen Lukas Menzel zum neuen
Kreisvorsitzenden. Unterstützt wird er bei seiner Arbeit im kommenden Jahr durch seine Stellvertreterin Vivienne Tywczynski aus Hanau. Zum neuen Schatzmeister wählten die Anwesenden Sascha Fornauf aus Nidderau. Pressesprecher wurde Lukas Querengässer aus Gelnhausen und Geschäftsführer Maximilian Trolldenier aus Freigericht.

Alle fünf Vorstandsmitglieder sind ebenfalls in der Jungen Union tätig und möchten nun als eigenständige Organisation die Interessen der Schülerinnen und Schüler im Main-Kinzig- Kreis vertreten. „Als Schüler Union möchten wir auch hier im Kreis das Sprachrohr für die Schülerschaft sein und uns gemeinsam für unterschiedliche Themen, wie beispielsweise die Sanierung von Schulgebäuden, die bessere Ausstattung der Schulen und flächendeckend bedarfsgerechten Schulbusverkehr einsetzen“, so der frischgewählte Kreisvorsitzende Lukas Menzel.

Die Schüler Union agiert als parteinahe, aber dennoch von der CDU unabhängige politische Organisation und setzt sich als bundesweit mitgliederstärkste Schülerorganisation für verbesserte Bildungsmöglichkeiten und die Interessen der Schülerschaft in Deutschland ein. Der neue Vorstand im Main-Kinzig-Kreis hat nun zu Beginn seiner Arbeit das Werben von neuen Mitgliedern zu einem festen Ziel für das verbleibende Jahr 2017 erklärt. Interessierte können sich gerne per Facebook informieren oder unter su-hessen.de/mitmachen der Schüler Union beitreten.

« Erfolgreicher Landestag für die Junge Union Main-Kinzig „Ring politischer Jugend“ wiederbelebt »