„Wahlkampf 4.0 – Parteien in den sozialen Medien“

Junge Union Main-Kinzig lädt ein zum Workshop mit Social-Media-Experte Martin Fuchs
„2017 kann eine Wahl ohne das Digitale nicht mehr gewonnen werden“ – dies stellt Social-Media-Experte Martin Fuchs mit Blick auf den laufenden Bundestagswahlkampf fest.

Um darüber zu diskutieren, wie politische Kommunikation in den sozialen Netzwerken gelingen kann und wo die Parteien bisher noch Nachholbedarf haben, lädt die Junge Union Main-Kinzig Fuchs am kommenden Wochenende zu einem Workshop unter dem Motto „Wahlkampf 4.0 – Parteien in den sozialen Medien“ ein.

Stattfinden wird der Workshop am Samstag, 22. Juli, von 11:30 – 15:00 Uhr, im DRK-Schulungscenter in Hanau (Johann-Carl-Koch-Str. 4a, 63452 Hanau).

Zu Gast hat die Junge Union mit Martin Fuchs einen ausgewiesenen Social-Media-Experten. Er berät Regierungen, Parlamente, Parteien und Politiker in digitaler Kommunikation und ist seit 2008 Lehrbeauftragter für Public Affairs an der Universität Passau sowie Dozent für Social Media und Politik an weiteren Hochschulen. Zudem ist er Gründer der Media-Analyse-Plattform pluragraph.de und bloggt auf hamburger-wahlbeobachter.de über Social Media in der Politik.

Interessierte können sich zur Veranstaltung per E-Mail (info@ju-mkk.de) anmelden.

« Junge Union Main-Kinzig fordert kreisweite Investitionsinitiative zur Errichtung von Elektroladesäulen